* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren




* Freunde
   
    sklavinmeinesherrn

    - mehr Freunde

* Letztes Feedback
   11.10.16 23:31
    Eben.Und mit grossem Int
   12.10.16 18:39
    Das freut mich das große
   14.10.16 19:21
    Das ist warscheinlich ei
   14.10.16 19:22
    P.S. Aber ich hoffe,Du s
   14.10.16 23:44
    auch wenn es manchmal ei
   3.01.17 19:07
    Hi,das kann ich gut nach






nur ein Traum.. Teil 2

Ich war frech, dafür musst du mich bestrafen..

Ich soll mich auf die Couch knien, mit dem Gesicht zur Wand. Du machst mir Arm- und Fußmanschetten dran und befestigst sie miteinander so dass ich mich nicht mehr bewegen kann. Dann holst du die Peitsche die so schmerzlich ist und lässt sie abwechselnd erst auf die rechte dann auf die linke Pobacke knallen. Tränen schießen mir in die Augen doch ich versuche den Schmerz auszuhalten und zähle jeden einzelnen Schlag laut mit. Wieder und wieder lässt du die Peische herab sausen bis wir bei 20 Schläge angekommen sind. Dann drehst du mich um, so dass mir dein Schwanz förmlich ins Gesicht springt. Du drängst ihn mir rein und fickst meinen Mund, ganz so wie es dir gefällt. Immer wieder stößt du rein und hälst dabei meinen Kopf fest während ich meine Augen geschlossen halte. Ich soll sie auf machen und dich ansehen, doch das will ich nicht. Du machst weiter bis du in meinem Mund kommst und drehst mich anschließend zurück um mir für mein nicht gehorchen noch einmal 20 Schläge mit der Peitsche zu verpassen. Ich schreie laut auf, bei jedem Schlag, zähle aber dennoch mit. Als du fertig damit bist machst du mir die Manschetten ab und ich setz mich auf die Decke auf dem Boden mit dem Gesicht nach unten. Du holst ein Seil mit dem du mir die Arme mit dem Oberkörper fest schnürst so das meine Brüste nach oben gedrückt werden. Anschließend bestestigst du Nippelklammern und so muss ich nun für unbestimmte Zeit ausharren. Der Schmerz an meinen Nippeln wird mit der Zeit immer größer, fast unerträglich, doch ich versuche ihn auszuhalten, schließlich will ich ja eine gute Sub sein und dir eine Freude machen. Nach einer gefühlen Ewigkeit machst du die Klammern ab und meine Nippel haben begonnen sich blau zu färben. Das Seil lässt du dran und drückst meinen Oberkörper nach vorn so dass mein Hintern sich dir entgegen streckt. Du greifst nach vorn zu meinen Brüsten und ziehst an den Nippeln so dass ich vor Schmerz erneut laut aufschreie. Anschließend schiebst du deinen Schwanz in mich hinein. Es ist ein wunderbares Gefühl dich in mir zu spühren und plötzlich ist der Schmerz wie weg geblasen. Du stößt zu, immer tiefer und immer fester. Als du merkst das ich kurz vor dem Orgasmus bin hälst du inne, ich darf nicht kommen. Erneut stößt du erbarmungslos zu und hälst immer wieder inne. Es macht mich ganz verrückt, ganz wahnsinnig, ich möchte unbedingt die Erlösung finden und fange an dich anzuflehen, doch du hörst nicht auf damit. Du ziehst meinen Oberkörper nach oben und fängst an mit deiner Handfläche auf meine empfindlichste stelle zu schlagen. Nur ganz leicht und dennoch effektiv. Du willst mich damit noch mehr um den Verstand bringen. Dann hebst du mich hoch und legst mich so auf die Couch wie ich schon auf dem Boden lag und fängst erneut an erbarmungslos zu zu stoßen. Diesmal darf ich kommen und bin dir dafür sehr dankbar. Der Orgasmus ist sehr intensiv und lässt mich schreien wie noch nie zu vor, Doch dieser soll nicht der Einzige bleiben. Wieder und wieder komme ich durch dich zum Orgasmus bis auch du endlich deine Erlösung findest. Du machst das Seil los und legst dich zu mir auf die Couch wo wir zusammen gekuschelt einschlafen.

30.6.16 13:52
 
Letzte Einträge: Mission erfüllt.., Überraschung, ich wünschte es wäre öfter.., Ende, Neuanfang und Gefühle, völlig fertig.., Blockade erloschen


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung